Startseite
Mittwoch, 01. Oktober 2014 20:35

SPD und UB für besseren Kurzstreckenfahrschein

geschrieben von

Der Anfang September im Aufsichtsrat Nahverkehr beschlossene Kurzstreckenfahrschein wird von vielen Schwerinern als nicht ausreichend angesehen. Grund ist vor allem die auf drei Haltestellenabschnitten begrenzte Gültigkeit. Die Fraktionen von SPD und Unabhängigen Bürgern (UB) bringen deshalb zur nächsten Sitzung der Stadtvertretung einen Antrag ein, womit die Gültigkeit auf der Kurzstrecke auf fünf Haltestellenabschnitte erweitert werden soll.

Dienstag, 16. September 2014 17:46

Schuldnerberatung muss dauerhaft gesichert werden

geschrieben von

Anlässlich der Beratungen in der Sitzung der Schweriner Stadtvertretung am 15.9.14 zur Rettung der Schuldnerberatung Lichtblick erklärt der sozialpolitische Sprecher der SPD-Stadtfraktion, Christian Masch:

„Die Schuldnerberatung muss hilfesuchenden Menschen weiterhin offen stehen. Die bisherigen Anstrengungen der Stadtspitze zur Rettung von Lichtblick sind ausdrücklich zu begrüßen. Die Verantwortung wird damit nicht einfach weggeschoben, stattdessen wird konstruktiv an Lösungen vor Ort gearbeitet.

Im Vorfeld der Bauausschusssitzung am kommenden Donnerstag (4.9.) erklärte der stellvertretende Vorsitzende des Bauausschusses und baupolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Dr. Rico Badenschier, zur Eilentscheidung der Oberbürgermeisterin, den Neubau der Brücke Stadionstraße in die Jahre 2015 und 2016 vorzuziehen: „Die Stadtverwaltung sieht in ihrer Stellungnahme eine Kreuzungslösung zwar als möglich und kostengünstig an, favorisiert aber den teureren Ersatzneubau der Brücke Stadionstraße. Bisher war dieser in die Finanzplanung der Jahre 2017 und 2018 eingearbeitet. Die Oberbürgermeisterin versucht jetzt gegen die geltende Beschlusslage der Stadtvertretung, die Brückenlösung voranzutreiben und unumstößliche Fakten zu schaffen.

Freitag, 29. August 2014 23:45

Schulabschluss auf zweitem Weg künftig kostenfrei

geschrieben von

Die SPD-Fraktion im Schweriner Rathaus hat die Finanzierung von Volkshochschul-Kursen zum Erlangen der Bildungsreife und der Mittleren Reife durch das Land begrüßt. Damit entfallen z. B. für die Schwerinerinnen und Schweriner, die die Berufsreife nachholen, die Teilnehmergebühr von 280 Euro.

Freitag, 29. August 2014 21:11

SPD für Kurzstreckenfahrschein

geschrieben von

Im Rahmen der seit einigen Wochen laufenden öffentlichen Diskussion zur geplanten Fahrpreiserhöhung beim Nahverkehr hat die SPD ihre Meinungsbildung abgeschlossen. „Hauptnutzer von Bussen und Bahnen sind Rentner, Pendler und Schüler. Die geplante Erhöhung von 20% trifft also keine Großverdiener. Damit kleine Entfernungen zum Einkaufen, zur Schule oder zum Arzt nicht teurer werden, ist die Wiedereinführung des Kurzstreckenfahrscheins unverzichtbar.

Facebook