Interessierten Investor in Schwerin willkommen heißen

 
 

Zu den aktuellen Bemühungen von Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU), Finanzminister Mathias Brodkorb (SPD) und Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier (SPD), einen Investor aus dem Bereich der Automatisierungstechnologie für Schwerin zu gewinnen, erklärt der Vorsitzende der Schweriner SPD-Fraktion Christian Masch:

 

„Stadt und Land haben einen interessierten Investor für Schwerin gewonnen. Rund 40 Arbeitsplätze wären damit in einem ersten Schritt verbunden. Der Unternehmer aus dem Bereich der Automatisierungstechnologie könnte sich dazu auf dem landeseigenen Grundstück der ehemaligen Straßenmeisterei in der Güstrower Straße niederlassen. Die einzige Aufgabe der Stadt wäre Baurecht zu schaffen. Das Grundstück gehört dem Land und städtische Gelder fließen nicht. Die Chancen für unsere Stadt sind gut, das Risiko ist überschaubar. Deshalb sollte die Schweriner Kommunalpolitik alles daran setzen, dass der Investor kommt. Die SPD-Fraktion wird das Vorhaben unterstützen und ich hoffe, dass auch die anderen Fraktionen die Wirtschaftskraft der Stadt stärken und zusätzliche Arbeitsplätze ermöglichen wollen. Wenn das klappt, wäre es ein echter Gewinn für den Standort Schwerin.“