Freiwillige Feuerwehren für Schwerin unverzichtbar

 
 

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion in der Stadtvertretung, Christian Masch, hat anlässlich der Mitgliederversammlung des Stadtfeuerwehrverbandes am letzten Freitag (23.3.) heute erklärt: "In den letzten Wochen haben unsere freiwilligen Feuerwehrfrauen und -männer in den Mitgliederversammlungen der fünf Schweriner Ortswehren ihre Arbeit im vergangenen Jahr bilanziert.

 

Es waren wieder tausende Stunden von Einsatz-, Übungs- und Arbeitsdiensten und vor allem der Jugendarbeit in den Jugend- und Kinderfeuerwehren. Diese ehrenamtliche Arbeit macht unsere Stadtgesellschaft nicht nur sicherer, sondern stärkt auch den Gemeinsinn und macht unsere Stadt liebens- und lebenswerter. Ich selbst konnte mich im zurückliegenden Jahr bei verschiedenen Anlässen von der breit aufgestellten Arbeit und den Leistungen der Ortswehren überzeugen.

Dieses freiwillige Engagement für unsere Stadt kann gar nicht hoch genug geschätzt werden. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass Feuerwehrleute und Sanitäter das größte Vertrauen unter allen Berufsgruppen genießen. In diesen hohen Vertrauensbeweis ist ganz sicher auch das freiwillige Engagement im Brandschutz eingeschlossen.

Der Wunsch der Freiwilligen Feuerwehr Schwerin-Mitte, ihr Feuerwehrhaus von der Lübecker Straße in den Hopfenbruchweg zu verlegen, ist unterstützenswert - unabhängig von der Entwicklung des ehemaligen Vorwärts-Geländes. Ich erwarte von der Fachverwaltung, dass im zweiten Quartal entsprechende Verkaufs- und Kaufvorlagen zur Entscheidung vorgelegt werden."