Wahlbereich 1


Christian Masch

Listenplatz 1

Geburtsjahr: 1980

Mein Lieblingsort in Schwerin: Lankower Berge

Meine Ziele: Schwerin muss weiter zur Stadt der guten Nachbarschaft werden. Jede und jeder, von jung bis alt muss sich in unserer Stadt wohlfühlen können und gleiche Lebenschancen haben. Dazu brauchen wir u. a. gute und bezahlbare Wohnungen in allen Stadtteilen, moderne Kitas und Schulen und nicht zuletzt einen starken und günstigen Nahverkehr.

 

Mandy Pfeifer

Listenplatz 2

Geburtsjahr: 1977

Mein Lieblingsort in Schwerin: Der Platz unter dem Kirschbaum in meinem Kleingarten.

Meine Ziele: Ich trete an, um mich für Chancengleichheit und gleichberechtigte Teilhabe aller Altersgruppen einzusetzen. Im Bereich Schule möchte ich, dass die öffentlichen Schulen und die Privatschulen vergleichbarer werden. Zudem sollen unsere älteren Mitbürger hier einen schönen Lebensabend verbringen können.

 

Daniel Meslien

Listenplatz 3

Geburtsjahr: 1978

Meine Lieblingsorte in Schwerin: Ich bin unwahrscheinlich gern in meinem Garten, aber auch am Ostorfer See.

Meine Ziele: Kinder und Jugendliche sollen auch in Schwerin kostenlos Bus und Bahn nutzen können! Eine 365€-Jahreskarte für Erwachsene muss eingeführt werden. Gleichzeitig werde ich mich dafür einsetzen, dass das Wohnen endlich auch in der Innenstadt für alle bezahlbar wird. Für die Ansiedlung einer staatlichen Hochschule will ich mich stark machen.

 

Franziska Hain

Listenplatz 4

Geburtsjahr: 1987

Mein Lieblingsort in Schwerin: Im Sommer wie im Winter der Lankower See und die umliegenden Gärten. 

Meine Ziele: In meinem Beruf, als Mutter einer kleinen Tochter und als Mitglied im Ortsbeirat Weststadt merke ich häufig, dass das Verständnis für die anderen Generationen sinkt. Ich möchte verhindern, dass unsere Stadtteile und deren Bewohner gegeneinander ausgespielt werden und für ein Miteinander der Generationen eintreten.

 

Daniel Alff

Listenplatz 5

Geburtsjahr: 1977

Mein Lieblingsort in Schwerin: Die Schwimmhalle auf dem Dreesch sonntags um 12.00 Uhr.

Meine Ziele: Ich möchte daran mitwirken, dass Schwerin eine liebenswerte Stadt bleibt, eine Stadt wird, in der sich jeder eine Wohnung dort leisten kann, wo er möchte, in der sich jeder sicher fühlen kann und die für Touristen sowie Einheimische attraktiv ist. Insbesondere der Nordwesten muss dabei in Zukunft besondere Beachtung finden.

 

Annegret Bemmann

Listenplatz 6

Geburtsjahr: 1952

Meine Lieblingsorte in Schwerin: Friedrichsthal, Neumühler See, Schloßgarten sowie der Franzosenweg.

Meine Ziele: Für mich ist eine lebenswerte Stadt für alle wichtig. Mein besonderes Augenmerk liegt dabei auf barrierearmem, ab dennoch bezahlbarem Wohnraum und Barrierefreiheit im öffentlichen Raum. Sehr wichtig ist mir auch, Beratungsangebote und Pflegestützpunkte zu stärken und weiter auszubauen. Das Ehrenamt muss weiter gestärkt werden.

 

Bernd Schulte

Listenplatz 7

Geburtsjahr: 1963

Mein Lieblingsort in Schwerin: Das Ufer des Lankower Sees.

Meine Ziele: Ich möchte mich weiter für die Verbesserung der Schweriner Finanzen einsetzen und dabei fraktionsübergreifend nach Lösungen suchen. Nur wenn es uns gelingt, perspektivisch einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen, können wir Geld z.B. für Begegnungszentren in den Stadtteilen, für die Sanierung der Infrastruktur, für kostengünstigen Nahverkehr und für Kinderspielplätze ausgeben.

 

Edda Rakette 

Listenplatz 8

Geburtsjahr: 1960

Meine Lieblingsorte in Schwerin: Im Sommer der Ziegelaußensee. Im Winter der Schelfwerder Wald.

Meine Ziele: Schwerin ist eine sehr lebenswerte Stadt. Es gibt aber in einigen Stadtteilen soziale Probleme wie Kinderarmut. Daher brauchen wir neben guten bedarfsgerechten Kitas und Schulen auch Strategien gegen Kinderarmut. Ich werde mich für die Chancengleichheit auf Bildung und Teilhabe für alle Schweriner Kinder und Jugendliche einsetzen.

 

Frank Fischer

Listenplatz 9

Geburtsjahr: 1958

Mein Lieblingsort in Schwerin: Lankower Berge und See

Meine Ziele: Als Stadtvertreter unterstütze ich unseren Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier bei der Umsetzung seiner guten sozialpolitischen Ziele (wie ein Stadtteilzentrum Lankow). Für den Nordwesten unserer Stadt setze ich mich ein, dass die Uferbereiche des Lankower Sees zu attraktiven Naherholungsgebieten weiter entwickelt werden.

 

Virginia Woithe

Listenplatz 10

Geburtsjahr: 1979

Mein Lieblingsort in Schwerin: Lankower See

Meine Ziele: Mein Ziel ist es, den sozialen Zusammenhalt in Schwerin zu stärken. Mit meinem freundlichen, höflichen und respektvollen Umgang trage ich gerne dazu bei. Ein lieber Gruß und ein nettes Lächeln bewirken gute und glückliche Momente, die zu mehr Frieden und Toleranz führen und somit die Stadt Schwerin sozial stark machen.

 

Thomas Deiters

Listenplatz 11

Geburtsjahr: 1964

Mein Lieblingsort in Schwerin: Mein Fahrradsattel, weil man mit dem Rad die vielen schönen Orte in Schwerin am besten erreicht.

Meine Ziele: Meine Söhne sind erwachsen. Zeit, sich um unsere Stadt zu kümmern. Unterstützung für die Freiwilligen bei den Feuerwehren und in unseren Sportvereinen. Rahmenbedingungen an unseren Schulen für unsere Kinder verbessern. Gleichmäßige Entwicklung aller Stadtteile. Dabei möchte ich unseren OB unterstützen, auch ohne Parteibuch.

 

Ellen Kokaras-Tantzen

Listenplatz 12

Geburtsjahr: 1964

Mein Lieblingsort in Schwerin: Der Ziegelinnensee

Meine Ziele: Schwächere zu unterstützen und zu stärken und damit Gemeinschaft zu festigen, ist eines meiner Themen. Die Integration der rechtmäßig in Deutschland lebenden Zuwanderer*innen mit allen Rechten und Pflichten in die Gesellschaft einzubeziehen, gehört dazu. Ich setze mich dafür als Mensch mit Migrationsvordergrund auch aus persönlichen Gründen ein.

 

Olaf Karger

Listenplatz 13

Geburtsjahr: 1967

Mein Lieblingsort in Schwerin:

Meine Ziele: Den öffentlichen Nahverkehr attraktiver zu gestalten sowie mich für eine barrierefreie Landeshauptstadt mit weitere Sitzmöglichkeiten einzusetzen. Ich werde die Gemeinnützigkeit der Kleingärtner unterstützen, um eine Kostenexposition der Pacht zu verhindern.

 

Patrick Wild

Listenplatz 14

Geburtsjahr: 1987

Meine Lieblingsorte in Schwerin: die kleine Halbinsel hinter dem Schloss, der Zippendorfer Strand und der Schweriner Zoo 

Meine Ziele: Als Polizist erlebe ich die Stadt Schwerin intensiv aus verschiedenen Blickwinkeln. Sie liegt mir als Wahlschweriner sehr am Herzen und deshalb bin ich bestrebt mein Wissen und meine Energie dafür einsetzen, um die Stadt zu verbessern und für alle zu einem sicheren und lebenswerteren Ort zu machen.

 

Annelie Schröder

Listenplatz 15

Geburtsjahr: 1985

Mein Lieblingsort in Schwerin: 

Meine Ziele: Durch mein Ehrenamt begründet, liegt mir der Bereich Feuerwehr sowie die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger am Herzen. Ich leite in Wickendorf die einzige Jugendarbeit vor Ort. Neben 24 Kindern unterstütze ich auch benachteiligte Familien. Chancengleichheit für Kinder bei Bildung und Entwicklung uns ist mir eine Herzensangelegenheit.

 

Siegfried Schwinn

Listenplatz 16

Geburtsjahr: 1942

Mein Lieblingsort in Schwerin: Die neue Promenade am Ziegelsee

Meine Ziele: Ich möchte, dass ältere Einwohner unserer Stadt noch mehr in der Politik vorkommen. Ich will den älteren Bürgern eine Stimme geben. Jeder vierte Schweriner ist älter als 65 Jahre. Tendenz steigend!  Da ist es wichtig, dass ältere Menschen auch in der Politik vorkommen. Meine Erfahrungen im Seniorenbeirat werden mir helfen, ein seniorenpolitisches Konzept für unsere Stadt zu entwickeln und umzusetzen.

 

Nicolas Schlegel

Listenplatz 17

Geburtsjahr: 1977

Meine Lieblingsorte in Schwerin: Einen sehr hohen Stellenwert hat natürlich die Gartenanlage Erholung. Andebars Näs, Großmudders Loch, Reppiner Burg, der Ruheforst, die Schweriner Seen und das Altstadt-Ensemple sind für mich ebenfalls beeindruckende Orte in meiner Wahlheimat Schwerin.

Meine Ziele: Meine Ziele sind, die Interessen der Kleingärtner und der Feuerwehr in den Fokus zu rücken. Damit sich unsere Gesellschaft wieder solidarisch entwickelt, braucht es neue Ideen im Ehrenamt. Außerdem ist es mir wichtig, dass begonnene Umdenken zum Thema Natur- und Umweltschutz in Schwerin aktiv mitzugestalten.

 

Rolf Bemmann

Listenplatz 18

Geburtsjahr: 1949

Meine Lieblingsorte in Schwerin: Diverse Buchhandlungen,  Schloss-Umgebung, Ziegel-Innensee-Umrundung, Zoo, Friedrichsthaler Wald 

Meine Ziele: Die Stadt und ihre Einrichtungen sind Dienstleister vor allem für diejenigen Bürger, die sonst keine Lobby haben; hier muss noch viel getan werden. Das gilt auch im öffentlichen Nahverkehr, z. B. in Siedlungsgebieten sollte er von Anfang an dabei sein. Siedlungspolitik sollte mehr als bisher sozialen Wohnungsbau ermöglichen.