Zum Inhalt springen
Christian Masch Foto: SPD Schwerin
Christian Masch

21. März 2017: Elternentlastung kommt ab 1. Juli

Ab 1. Juli werden die Elternbeiträge für die Krippe um bis zu 50 Euro pro Monat und für die Kindestagespflege um bis zu 20 Euro pro Monat sinken. Das hat die Stadtvertretung gestern (20.3.) beschlossen.

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Schweriner Rathaus Christian Masch erklärt dazu: „Gerade für die Betreuung der unter 3-Jährigen sind die Elternbeiträge vergleichsweise hoch. Für viele Eltern ist das eine erhebliche Belastung. Deshalb ist es richtig, jetzt die finanziellen Möglichkeiten in diesem Jahr zu nutzen, um die Eltern zu entlasten. Schwerin zieht damit die ab dem 1. Januar 2018 geplante Entlastung durch das Land für die Betreuung von Kindern unter 3 Jahren ein halbes Jahr vor.“

Vorherige Meldung: Politik und Verwaltung einigen sich zur Verteilung der Betreuungsgelder

Nächste Meldung: Bundesgartenschau nicht realisierbar

Alle Meldungen