Zum Inhalt springen
Coronasteine in Schwerin Foto: Mandy Pfeifer

21. Januar 2021: Steinketten sollen wieder in Schwerin wachsen

Bereits im ersten Lockdown verbreiteten bunte Steinketten überall in Deutschland Hoffnung und Mut. Mandy Pfeifer, unsere Wahlkreiskandidatin für den Schweriner Landtagswahlkreis 9, möchte diese kreative Idee wiederbeleben und lädt dazu ein, möglichst lange, bunte Steinketten zu basteln und diese auszulegen.

Schon im ersten Lockdown gegen die Ausbreitung Corona-Pandemie haben Eltern zusammen mit ihren Kindern auch in Schwerin Steine bemalt und diese in langen Ketten öffentlich ausgelegt. Solche bunten Mutmacher haben bundesweit für Aufsehen gesorgt.

Mandy Pfeifer, Vorsitzende der SPD-Stadtfraktion und Sozial- und Bildungsexpertin, möchte diese kreative Idee wiederbeleben und lädt dazu ein, das winterliche Grau-Weiß durch die bunten Steinen aufzuhellen und möglichst lange, bunte Steinketten zu basteln. Diese sollen anschließend an verschiedenen Orten ausgelegt werden, z.B. vor einem Alten- oder Pflegeheim, einer Kita oder einer Schule.

„Ich rufe einen kleinen Wettbewerb, eine Challenge aus“, so Mandy Pfeifer, „Wer produziert die längste Steinkette in Schwerin? Vielleicht beteiligen sich auch Kitas und Schulklassen oder Jugendclubs? Für die drei längsten Steinketten durch eine Gruppe von Kindern oder Jugendlichen gibt es von mir einen Büchergutschein im Wert von 75€.“ Die Gruppen haben dafür bis zum 01. Februar Zeit, ihre Steinketten auszulegen. Sie können sich für eine Teilnahme jederzeit unter www.mandypfeifer.de oder info@mandypfeifer.de melden.

Rund 500 dieser kleinen Kunstwerke hat Mandy Pfeifer mit ihrer Familie und Freunden in den vergangenen Tagen bereits bemalt. Heute legte sie diese vor dem Altersheim „Am Grünen Tal“ in der Vidiner Straße 21 aus. „Es wäre doch schön, wenn wir als Gesellschaft den Seniorinnen und Senioren, den Kindern und deren Familien, den Beschäftigten zeigen, dass wir an sie denken, dass wir wissen, wie schwer es ist, auf so vieles zu verzichten - vor allem auf soziale Kontakte. Die bunten Steine sollen ein Zeichen des Miteinanders sein."

Vorherige Meldung: Mandy Pfeifer sieht großes Potential auf Großem Dreesch

Nächste Meldung: Die Teilnahme an der Stadtvertretung muss für alle Stadtvertreter*innen gesichert sein

Alle Meldungen